Historie

Schützenverein Leeden von 1665 e.V.
333 Jahre - einer der ältesten Vereine im Tecklenburger Land


Der Schützenverein Leeden von 1665 e.V. konnte im Jahr 1998 auf eine dreihundertdreiunddreißigjährige Geschichte zurückblicken. Vermutlich gab Graf Mauritz von Tecklenburg (1615 - 1674) oder schon dessen Vater, Graf Adolf, den Anstoß zur Aufstellung einer Schützenwehr in der Grenzgemeinde Leeden. Auf Befehl des Grafen hatte der Vogt von Leeden 1630 mit einem Schützenkorps den Schutz der Insassen des Stiftes übernommen. Demnach steht fest, daß um 1630 oder schon früher in Leeden eine Schützengemeinschaft bestanden hat. 
Historie Kirche
Das Jahr 1665 kann aber nur als Gründungsjahr angesehen werden, weil aus der vorhergehenden Zeit keine urkundlichen Unterlagen vorhanden sind und eine Inschrift des ersten Schildes an der Königskette des Vereins besagt, daß Emanuel Mindrup, ein Vorfahre der Familie Mindrup vom gleichnamigen Hof in Leeden - Loose 3, 1665 Schützenkönig in Leeden war. An diesem Schild hängt, mit einem Kettchen befestigt, ein silberner Vogel, welcher eine persönliche Stiftung des Tecklenburger Grafen Mauritz sein soll, der den Schützenvereinen in seiner Grafschaft seine Gunst erwies.

Zuerst wurden zum Königsschießen nur die Bauern und deren Söhne zugelassen. Der Schützenkönig oder der beste Schütze war verpflichtet, ein Schild mit der Jahreszahl zu stiften und an der Kette anzubringen. Da aber von 1665 bis 1910 nur wenige Schilder vorhanden sind liegt die Vermutung nahe, daß die wertvollen Erinnerungsstücke entweder verlorengegangen oder für andere Zwecke verwendet worden sind. Höhen und Tiefen begleiteten das lange Vereinsleben. Sämtliche Kriegswirren konnten nicht verhindern, daß Fahne und andere Requisiten, indem weiterdenkende Schützenbrüder sie versteckten, der Nachwelt erhalten blieben. Nach dem zweiten Weltkrieg baute sich kontinuierlich ein gut funktionierendes Vereinsleben auf. Eine treffsichere Schießgruppe konnte bei vielen Schießwettbewerben gute Plazierungen und Pokale erringen.

Im Jahre 1990 feierte der Verein unter der Regie des 1. Vorsitzenden Kurt Meyer sein 325-jähriges Jubiläum. Ein unvergeßliches Rahmenprogramm und ein reibungsloser Ablauf lassen noch in heutiger Zeit die Erinnerungen an das Jubiläumsjahr wach halten. Nun waren schon wieder acht Jahre vergangen, und der Verein konnte auf 333 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Da diese "Schnapszahl" kein offizielles Jubiläum darstellte, feierten die Schützenbrüder ihr Schützenfest im herkömmlichen Rahmen mit kleinen Abweichungen. Das Schmücken des Dorfes ist üppiger ausfallen. Der Lienener Musikverein hat in voller Stärke mit seiner Blasmusik den Schützenfestablauf an beiden Tagen begleitet. Das Schützenfest fand am Pfingstsamstag und -sonntag (30./31.05.98) in den Anlagen des Vereinswirtes E.Schwermann (Stiftschänke) statt.

Neben dem offiziellen Ablauf des Schützenfestes fand auch ein Kinderschützenfest statt. Allerlei Spiele und ein Karussell sorgten für Kurzweil der kleinen Gäste. Wie in den vergangenen Jahren, ist auch dieses besondere Schützenfest sicherlich positiv in die Vereinsgeschichte eingegangen. Die Bevölkerung war wie immer ganz herzlich eingeladen, an beiden Tagen das 333-jährige Vereinsbestehen mitzufeiern. In den vergangenen Jahren hat sich dieser zeitliche Ablauf unseres Schützenfestes bewährt. Gefeiert wird im jährlichen Wechsel auf den beiden Sälen der Gaststätte Antrup und der Stiftschänke Schwermann. Samstags beginnt das Schützenfest mit der Kranzniederlegung am Mahnmal. Nach dem Besuch der Familien Pietzarka und Wellemeyer mit kleinem Umtrunk beginnt das Königsschießen. Im Anschluß an die Proklamation der neuen Majestät erfolgt unter Blasmusikklängen ein Umzug durch die Gemeinde zur Präsentation des neuen Königs. Ab 20,00 Uhr heißt es dann Tanz bis tief in die Nacht. Sonntags verbringt der Verein ein paar schöne Stunden bei der neuen Majestät. In dieser Zeit nimmt der 1. Vorsitzende Ehrungen verdienter Mitglieder vor. Anschließend findet der Empfang unserer beiden Brudervereine, dem Schützenverein Loose von 1898 e.V. und dem Schützenverein Schollbruch auf dem Schulhof der Leedener Stiftsschule statt. Dieser offizielle Teil endet mit einem gemeinsamen Umzug durch unser Dorf. Eine große Tombola und Preiseknobeln runden den Sonntagnachmittag ab. Das Schützenfest endet wiederum mit einem Schützenball. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen auch in den kommenden Jahren aktiv am Gelingen unseres Schützenfestes beizutragen.

Aktuelles

Kalender

<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031