300-jähriges Jubiläum (1965)

 

 

Zeitungsberichte vom Jubiläum:

 

Westfälische Nachrichten vom Dienstag, 11. Mai 1965

Einwohner, macht mit!

Leeden. – Zum 300jährigen Jubiläum des Leedener Schützenvereins von 1665, das am Wochenende gefeiert wird, fehlen viele Hände, um das alte ehrwürdige Stiftsdorf zu schmücken. "Zeigt eure Verbundenheit mit dem festgebenden Verein, ob ihr im Stifsdorf, in der Siedlung oder in der Umgebung wohnt. Bindet Ehrenbögen und Girlanden, schmückt eure Häuser mit Fahnen und Birkengrün. Gebt euren Kindern Fähnchen, Blumen und Maigrün in die Hand, wenn der Festzug durchmarschiert. Tragt dazu bei, dass allen Teilnehmern das Jubelfest des ältesten Leedener Vereins ein unvergessliches Erlebnis wird."

 


 

Westfälische Nachrichten vom 13.05.1965

300 Jahre Schützenverein Leeden
Am Wochenende großes Jubiläumsfest im alten Stiftsdorf


Leeden. – Am kommenden Samstag und Sonntag feiert der Schützenverein Leeden sein 300jähriges Bestehen. Er zählt neben den Vereinen Lotte und Wersen zu den ältesten Schützenverein des Kreises Tecklenburg. "Emanuel Mindrup 166" ist die Aufschrift des ältesten Schildes an der Leeden Schützenkette. Wir gehen wohl nicht fehl, wenn wir annehmen, das Emanuel Mindrup ein Vorfahre der Familie Mindrup vom gleichnamigen Hof in Leeden-Loose Nr.3 war. Ob Emanuel Mindrup nun Schützenkönig war oder der damalige Anführer der Schützengemeinschaft war, lässt sich nicht sagen.

--> ganzer Bericht <--

 


 

Westfälische Nachrichten vom Montag, 17. Mai 1965

Ein Dorfabend als Auftakt
Lustiges plattdeutsches Theaterspiel stand im Mittelpunkt


Leeden. – Ein Dorfabend in Leeden ist immer etwas besonderes. Ein solcher findet nur selten statt, der vorherige war 1958, und hat deswegen seinen Seltenheitswert, weil bei ihm unsere plattdeutsche Sprache zu ihrem Recht kommt. Am Freitag Abend fand mal wieder ein solcher im Antrupschen Saal in Leeden statt. Er bildete den Auftakt zur 300jährigen Jubelfeier des Schützenvereins.

--> ganzer Bericht <--

 


 

Westfälische Nachrichten vom Montag, 17. Mai 1965

Jubiläumsfest der Leedener Schützen
Imposanter Festzug durch das Stiftsdorf
1000 Schützen kamen zur 300-Jahr-Feier – Festrede vom Oberkreisdirektor Rinke


Leeden. - Drei Tage stand das 900 Jahre alte Stiftsdorf Leeden im Zeichen der 300-Jahr-Feier des Schützenvereins Leeden. Den Auftakt bildete am Freitag ein gelungener Dorf-abend, bei dem vor allem die plattdeutsche Sprache vorherrschte und das plattdeutsche Laienspiel "Swattbunte Fiärken" den Beifall der mehr als 400 Besucher fand. Den Auftakt zu den Feierlichkeiten am Samstag bildete das Ausholen der Königin. Der König war bereits vor einigen Wochen ausgeschossen worden. Ins Dorf zurückgekehrt, wurden die Brudervereine Loose und Schollbruch herzlich begrüßt. Am Ehrenmal senkten sich dann zum Gedenken an die Toten die Fahnen. Nach einem sich anschließenden Festzug sprach Bürgermeister Peters zu den Schützen. Er streifte die wechselvolle 300jährige Geschichte des Vereins und forderte die Schützenbrüder auf, die Tradition des von den Vätern vor 300 Jahren gegründeten Vereins auch in der Zukunft hochzuhalten. Höhepunkt der 300-Jahr-Feier war der Festakt am Sonntag, in dessen Mittelpunkt die Festrede des Vorsitzenden des Kreisheimatschützenbundes, Oberkreisdirektor Rinke, stand. Nach den Ausführungen formierten sich die Schützenbrüder von fast 40 Nachbarvereinen zu einem imposanten Festzug durch das festlich geschmückte Stiftsdorf.

--> ganzer Bericht <--

Aktuelles

Kalender

<<  Oktober 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031