Kreisheimatschützenfest Leeden 1968

 

 

 

 

Zeitungsberichte:

 

Westfälische Nachrichten vom 15.06.1968

Leeden prangt im Festtagsschmuck
Morgen ist Kreisheimatschützenfest – 70 Schützenvereine werden erwartet


Kreis Tecklenburg. Das schmucke Stiftsdorf Leeden ist kaum wiederzuerkennen. Hübsch war es hier schon immer. Und blitzsauber ist es hier auch immer. Aber jetzt hat Leeden sich selbst übertroffen: Es prangt im Festtagsschmuck! Morgen ist Kreisheimatschützenfest! Und viele tausend Besucher aus allen Orten des Kreisgebietes werden erwartet. Wimpelketten überspannen Straßen und Plätze. Birkengrün schmückt die Häuser und Gehwege. Viele Häuser sind neu gestrichen worden. Auf dem Festplatz entwi-ckelt sich schon heute ein buntes Bild. Und morgen Nachmittag ist es soweit: Nachdem schon zwei Tage lang auf dem Schießstand ununterbrochen die Büchsen knallen, nachdem die Jungschützen und die Mannschaften der 70 Schützenvereine die besten Schützen im Wettstreit zu ermitteln suchen, wird am Sonntagnachmittag das Fest seinen Höhepunkt erreichen.

--> ganzer Bericht <--

 


 

Westfälische Nachrichten vom 17.06.1968

2000 Schützen kamen nach Leeden
Kreisheimatschützenfest bei herrlichem Sommerwetter – Josef Bietendüwel aus Metten Kreisheimatschützenkönig – Landschaftsdirektor Walter Hoffmann war prominentester Gast


Leeden. Das alte Stiftsdorf stand gestern bei herrlichem Sommerwetter im Zeichen des Kreisheimat-schützenfestes, zu dem an die 2000 Schützenbrüder von 70 Schützenvereinen des Kreises gekommen wa-ren. Prominenteste Gäste des Festes waren Landschaftsdirektor Walter Hoffmann, Landrat Laurenz Börgel und Oberkreisdirektor Werner Rinke. Die Würde des Kreisheimatschützenkönigs errang der Schützenbruder Josef Bietendüvel vom Schützenverein Metten, der in seiner vierköpfigen Mannschaft die höchste Ringzahl geschossen hatte. Insgesamt schoß der Schützenverein Metten von 200 möglichen Ringen 184 Ringe. Den 1. Mannschaftssieg errang der Schützenverein Altschafberg mit 183 Ringen, den 2. Mannschaftssieg der Schützenverein Gabelin und den 3. Mannschaftssieg der Schützenverein Wechte mit jeweils 181 Ringen. Bester Einzelschütze war Egon Goldlücke vom Schützenverein Wechte. Beim Ju-niorenschießen gab es folgende Placierung: 1. Erwin Schulze, Schützenverein Lotte, 2. Jürgen Nietiet, Kattenvenne, 3. Wolfgang Osthoff, Bürgerschützen Westerkappeln, 4. Hermann Göke, Recke-Langenacker, 5. Gerhard Nietiet, Kattenvenne. Erwin Schulte konnte erstmalig den Pokal des Kreisheimatschützenbundes aus der hand des Oberkreisdirektors entgegennehmen. Nach der Königsproklamation schritten der neue und alte König gemeinsam mit dem Oberkreisdirektor die Front ab. Danach formierte sich ein stattlicher Schützenzug zum Marsch durch das Stiftsdorf. Den beiden Leedener Schützenvereinen, die das Kreisheimatschützenfest ausrichteten, sowie dem Festwirt Urban aus Osterberg, gebührt Dank und Anerkennung für die vorbildliche Organisation und Abwicklung des Festes.

--> ganzer Bericht <--

Aktuelles

Kalender

<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031