Berichte

Pfingstschützenfest 2021

Te-Leeden: Im Stiftsdorf Leeden war am Pfingstwochenende richtig was los. Trotz der Corona-bedingten Absage des hiesigen Schützenfestes kümmerten sich die Leedener Schützen darum, dass Jung und Alt, unter Beachtung der derzeitigen Regeln, einen Hauch vom Schützenfest erleben durften.

Geschmückte Vorgärten in Grün & Weiß, Fahnen und Wimpelketten sorgten für angenehme Abwechslung und Schützenfest-Flair in Leeden. Viele Schützen nahmen das Pfingstwochenende zum eigentlich bestimmten Anlass im Stiftsdorf – Schützenfest feiern! Sogar einige Birken fanden den Weg zu so manchem Schützenbruder und verschönerten die heimischen Anlagen in dezenter Weise.

Den Auflagen gefordert, traf sich am Samstag mit Abstand eine vorab getestete Abordnung des Schützenvereinsvorstandes von 1665 am Ehrenmal vor der Stiftskirche um gemeinsam mit Pastorin Ulrike Wortmann-Rotthoff die traditionelle Kranzniederlegung zu zelebrieren. Karsten Tiemann vom Posaunenchor unterstütze mit einem Trompetensolo den Moment der Erinnerung so wie der Niederlegung des Kranzes am Ehrenmal. Danach marschierte die Fahnenabordnung des Schützenvereins die althergebrachte Wegstrecke durch das Stiftsdorf ab.

Bereits im Vorfeld schob Michael Reiffenschneider eine derartige Aktion wie im Vorjahr an und spendierte hochwertige Holzgrillzangen für den Schützenverein. Komplettiert wurde das Überlebenspaket mit einem 6er-Pack Bier, Grillwürstchen und einem Fläschen Wacholder. Die Herausgabe erfolgte im Anschluss an die Kranzniederlegung. Die Vorstandsmitglieder hatten hierfür eigens die Remise als Ausgabeort vorbereitet und vorab die Laufwege und den Wartebereich erkenntlich abgegrenzt um den aktuellen Statuen gerecht zu werden. Desinfektions-Haltestellen inklusive. Über 100 Überlebenspakete konnten am Samstag, nach vorheriger Anmeldung, herausgegeben werden. Zu all dem lud ein Knobeltisch mit tollen Gewinnen ein. Zu den glücklichen Gewinnern zählten Anton Drees, Heiner Geers, Kurt Meyer, Martin Reiffenschneider, Karl-Heinz Reiners und Markus Westphal. Weiteren größere Spenden gab es aus dem Hause Egbert-Windoffer so wie der Gaststätte Wellemeyer. Stärkung und Erfrischung unterwegs gab es für die Schützenbrüder an der Schinkenhäger-Quelle beim Hause Esfeld und von den Vereinswirten Eckhard und Philipp Schwermann in Form des „Pülleken to go“ auf der Terrasse der Stiftschänke.

Schon am Samstagvormittag verteilte der amtierende Kinderschützenkönig Lars Nowroth Gutscheine an die jungen Kinderschützenbrüder und sorgte für viel Erheiterung bei der Schützenjugend. Für die Kinder und Jugendlichen mit ihren Familien gab es am darauffolgenden Pfingstsonntag noch einen weiteren Höhepunkt. Unter ebenso strengen Regeln und Abgrenzungen wurde beginnend ab der Gaststätte Wellemeyer eine Schnitzeljagd mit verschiedenen Spielstationen durch und über den Leedener Fangberg veranstaltet. Dosenwerfen, Schaumkuss-Wurfmaschine, Balancieren, Torwandschießen, Tannenzapfenlauf und eine abschließende „Schützenschatzsuche“ rundeten eine erlebnisreiche Wanderung ab und sorgten für viele positive Reaktionen und Rückmeldungen seitens der Teilnehmer und Besucher.

Das Pfingstwochenende war somit unter den gegebenen Umständen eine gelungene Aktion des Leedener Schützenvereins von 1665 und zeigte auf, was alles trotz Beachtung von Regeln und Abständen möglich ist. Zu guter Letzt gab es auch reichlich Einstimmung auf, hoffentlich bald, wieder stattfindende Feiern und Schützenfeste.

Pfingstschützenfest 2021 01

 

Pfingstschützenfest 2021 02

 

Pfingstschützenfest 2021 03

 

Pfingstschützenfest 2021 04

Zu den Bildern: „Impressionen des Pfingstwochenendes beim Schützenverein 1665 in Leeden.“

Drucken E-Mail

Aktuelles

Nächste Termine

Kalender

<<  Juni 2021  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
282930